Große Kreisstadt Selb

Selb verbinden viele Menschen mit Porzellan. Und auf die vielen schönen Figuren, Geschirre und Kunstwerke aus Porzellan, die von hier in alle Welt gingen und gehen, sind die Selber auch zu Recht stolz.

Namhafte Künstler haben nicht nur mit Porzellan gearbeitet, sondern auch im Stadtbild ihre Spuren hinterlassen. Victor Vasarely schuf den Sprungturm im Selber Hallenbad, Friedensreich Hundertwasser gestaltete eine Fabrikfassade und Otto Piene bemalte Hauptverwaltung der Rosenthal AG mit einem riesigen Regenbogen. Björn Wiinblad, Paloma Picasso und Michael Böhm sind weitere bekannte Künstler, die in Selb ihre Spuren hinterlassen haben.

Und auch Gäste kommen gern nach Selb. Die Landschaft mit einer Mischung aus Wald und Wasser, aus Luft und Sonne, aus Hügeln und Tälern geht zum Herzen. Wandern, Radfahren und natürlich auch Einkehren in einem der vielen schönen Wirtshäuser sind interessante und attraktive Freizeitmöglichkeiten. Die Fichtenwälder entlang der tschechischen Grenze, das romantische Egertal oder der Kornberg haben an Anziehungskraft für Urlauber und Einheimische nichts verloren.

Selb ist auf dem Straßenweg über die Autobahn München/Berlin A9 (Ausfahrt Gefrees) oder über die A 93 (Ausfahrt Selb-West) und auf dem Schienenweg über den Bahnhof Hof mit Anschluss nach Selb zu erreichen.

[Quelle: Tourist-Information Selb  (Februar 2008)]

Startseite