Der Fall der Mauer im November 1989

09.11.1989

18.53 Uhr

Aufgrund der Anfrage eines Journalisten zitiert das Mitglied des Politbüros der SED

 

 

Schabowski auf einer Pressekonferenz, die vom DDR-Fernsehen live übertragen wird, aus einem Entwurf, den er gegen 18:00 Uhr vom Generalsekretär des ZK der SED Krenz (Nachfolger Honeckers) erhalten hatte, bezüglich neuer Bestimmungen für Besuchsreisen (sic!) durch DDR-Bürger:

 

18.57 Uhr

"Privatreisen nach dem Ausland können ohne Vorliegen von Voraussetzungen - Rei-

 

 

seanlässe und Verwandtschaftsverhältnissen - beantragt werden. Die Genehmigun-gen werden kurzfristig erteilt."

"Wann tritt das in Kraft?"

"Das trifft nach meiner Kenntniss . . .  . . . ist das sofort, unverzüglich."

"Gilt das auch für West-Berlin?"

"Die ständige Ausreise kann über alle Grenzübergangsstellen der DDR zur BRD bzw. zu Berlin-West erfolgen."

Die Mauer war gefallen!

[Quelle: Förderverein Heimatmuseum Bad Sachsa e. V.   Vorsitzender: Ralph Boehm (Bad Sachsa)

              Ausstellungsleiter: Wolfgang Schlicht (Holbach)   (September 2008)]

Startseite